Michael Ganther
08.05.2007 - 17:58:00
Hallo, wir haben bei uns einen Hilfeleistungssatz bestehend aus Schere und Spreizer. Was uns noch fehlt sind Rettungszylinder. Und hier meine Frage, ist es wirklich nötig Rettungzylinder anzuschaffen, oder kann man die meißten Einsätze auch so bewältigen?
Manfred Rapp
11.05.2007 - 07:50:00
Hallo Herr Ganther, wir haben doppeltwirkende Rettungszylinder schon seit 1982 im Programm, heute sind diese eigentlich nicht mehr wegzudenken. Um Fahrzeugvorderteile wegzudrücken - oder einfach beim Crash eingedrückte Teile wieder hinaus zu drücken - sind Zylinder notwendig, ob im Bereich Pkw, Lkw Schiene oder anderen Hilfeleistungen. Man kann z.B. mit dem RZ 1-3 im Bereich von 540- 1600 mm arbeiten, mit einer Kraft von 12 Tonnen. Bei Teleskopzylindern haben wir Kräfte von 10/19 und 13/27 Tonnen und Kolbenhübe bis zu 852 mm. Die Zylinder sind eigentlich schon seit Jahren bei den Feuerwehren zur Bewältigung der Einsätze einfach notwendig. Ich würde mir an Ihrer Stelle so schnell wie möglich Zylinder beschaffen, um alle Einsätze abdecken zu können. Wir haben bei uns in Güglingen schon seit 1982 Rettungszylinder auf den Fahrzeugen - für mich eigentlich nicht denkbar - ohne Zylinder, dies können sicherlich auch andere Kollegen bestätigen. Mit freundlichen Grüßen Manfred Rapp
 

News