Marcus Schuld
10.08.2007 - 09:05:00
Hallo, wir haben einen hydr. Rettungssatz von Weber mit S90, Sp35 und einem Zylinder (leider fehlt mir da jetzt die genaue Bezeichnung) es müsste aber der RZ 1 850 sein. Jetzt kam nach einer Übung die Überlegung auf, evtl. das Sortiment an Rettungszylindern zu erweitern. Welche Erweiterung ist da sinnvoll? Teleskop oder die nächst größere Single Version? Ich tendiere eher zu Teleskop (RZ T 2 1122) Ist das ratsam? Passt das von der Ölmenge her? Vielen Dank, Marcus Schuld
Manfred Rapp
13.08.2007 - 06:39:00
Hallo Marcus, ich würde auf jeden Fall einen Teleskopzylinder empfehlen - hat mehr Leistung runde 19/10 Tonnen. gegenüber runde 13 Tonnen vom RZ. Der SP 35 macht ja 620 mm Öffnungsweg - danach kann der RZ -1 mit einer Anfangslänge von 530 mm eingesetzt werden - fährt dann 320 mm aus auf 850 mm. Deshalb würde ich nicht den RZT 2-1122 sondern den RZT 2-1450 nehmen - Vorteil macht nicht nur 582 mm Kolbenhub sondern 802 mm. Der RZT 2-1450 ( Anfangslänge 650 mm ) kann dann nach dem RZ 1 ( End- länge 850 mm ) eingesetzt werden, oder separat - Endlänge 1452 mm. Man deckt hier mit zwei Zylindern fast den Weg von RZ 1 - RZ 3 ab und hat den Vorteil man hat einen Riesenkolbenhub. Mit freundlichen Grüßen Manfred Rapp
Manfred Rapp
13.08.2007 - 07:03:00
Hallo Marcus, noch eine andere Sache in Bezug auf euere S 90, hier würde ich mir auch mal Gedanken machen - dieses Gerät ist heute eigentlich nicht mehr zeit- gemäß ( Schneidkraft 23 Tonnen ) wir haben heute Schneidgeräte mit fast 5 facher Kraft - mit einer Schneidleistung bis maximal 105 Tonnen. Durch die neue Fahrzeugtechnologie sind heute hochfeste Materialien in den Fahrzeugen verbaut, die mit den alten bzw. kleinen Schneidgeräten nicht mehr geschnitten werden können. Das heißt bei alten Fahrzeugen kein Problem - aber bei neueren Fahrzeugen keine Chance - und die werden täglich mehr. Um hier nicht mal schlecht dazustehen, solltet Ihr dringend etwas tun. Mit freundlichen Grüßen Manfred Rapp
Marcus Schuld
13.08.2007 - 07:28:00
Hallo Manfrd, danke für die Antworten. Ich werde dies bei den Gesprächen auf jeden Fall berücksichtigen. Zu Deiner 2. Antwort. Das Problem ist uns schon seit längerem bekannt und angesprochen worden. Problem, müßte auf die Jahresbestellung da wir nur eine von 7 Stadtteilwehren sind. Und das ist halt wie eine Wunschliste, man bekommt nicht alles was man will. Ist halt eine organisatorische Sache. Wir haben uns schon aus Vereinsmitteln eine Säbelsäge gekauft um nicht ganz so hilflos dazustehen. Bezüglich einer größeren Rettungsschere bleiben wir aber dran. Vielen Dank, Marcus
Marcus Schuld
24.11.2011 - 21:44:46
Hallo

ich hätte bezüglich der Schere nochmal eine Frage,
auch wenn es jetzt schon länger her ist.
Unser derzeitiges Aggregat für Sp35 und S90 wäre für eine
andere also stärkere Schere ausreichend von Leistung und
Ölmenge her?
Oder müsste man da etwa ein anderes Aggregat beschaffen?

Zum anderen haben wir aus irgendwelchen Gründen an den Geräten eine Kupplungsart dran, die ich sehr unpraktisch finde.
Gibt es da die Möglichkeit der Umrüstung? Auch in Hinblick auf eine andere/neue Schere?

Leieb Grüße
Nils Adrian
29.11.2011 - 19:07:06
Ihr könnt euer Aggregat auch für neue Geräte einsetzen.
Dabei müsst ihr mit etwa 10% weniger Kraft rechnen, da euer Aggregat nur mit 630 Bar arbeitet - gegenüber 700 Bar bei neuen Geräten.
Die Ölmenge ist kein Problem, so benötigt die aktuelle RSX 107-200 nur 0,1 l.
Austausch der SKS Kupplung gegen die aktuelle Singlekupplung ist auch möglich.

Gruß
NA
 

News