Michael Singen
13.10.2008 - 12:27:00
Wir haben einen Rettungszylinder Typ: RZ 1-850 (Baujahr: 2006 37. KW) in Gebrauch. Bei einer Übung wurde eine Kupplung nicht richtig verbunden, und es trat Öl in der Nähe des Steuerteils des RZ aus. Handelt es sich hier um einen Defekt oder um ein Sicherheitsventil o. ä.? Bei korrekt verbundenen Kupplungen trat der Fehler nicht wieder auf. Eine genaue Bedienungsanleitung liegt mir nicht vor.
Manfred Rapp
14.10.2008 - 09:18:00
Hallo Herr Singen, es handelt sich hier um ein Sicherheitsventil, das bei einem Druck von 140 + 20 bar auslöst - wenn die Rücklaufleitung nicht richtig - oder nicht gekuppelt ist Das SV dient dazu, eine Druckübersetzung zu verhindern - wenn ich z.B. die Kolben- fläche mit 630 bar beaufschlage - und das Öl von der Ringfläche kann nicht in den Tank zurückfließen - weil der Rücklauf nicht gekuppelt ist - würde sich je nach Flächen- verhältnis z.B. 1:3 oder 1:5 der 3 fache oder 5 fache Druck in der Ringfläche des Zylinders aufbauen - das könnte zur Zerstörung des Gerätes führen. Dieses Sicherheitsventil ist aus Sicherheitsgründen in jedem Gerät eingebaut. Bei Ansprechen des SV einfach Schalthebel in 0 - Stellung bringen - richtig kuppeln und weiter arbeiten - man muß nicht weiteres tun - nur richtig kuppeln - und gut. Den Hinweis gibt es in der Betriebsanleitung unter Inbetriebnahme und unter Störung - Ursache - Abhilfe ( Siehe Text unten ) Wichtige Hinweise: Wirkungsweise des Druckbegrenzungsventils im Steuergriff des Spreizers Für den Fall, daß die Steckkupplungen (Rücklauf) nicht richtig eingerastet sind und somit der Ölrücklauf nicht erfolgen kann, spricht zum Schutze des Gerätes und des Bedieners ein im Steuergriff eingebautes Druckbegrenzungsventil an. Am Griffende tritt dadurch Öl aus. Sofort das Schaltventil am Hydraulik-Aggregat in 0- Stellung bringen und Kupplungsteile richtig zusammenstecken. Sollte keine Betriebsanleitung vorhanden sein - einfach bei dem Kollegen Sick unter Tel. Nr. 07135 71276 melden. Mit freundlichen Grüßen Manfred Rapp
Andreas Meilenbrok
04.03.2009 - 19:16:03
Guten Tag,
welche Möglichkeiten gibt es noch, wenn die Leitungen richtig gekuppelt sind?? Haben an zwei unserer Rettungszylinder (RZ1 und RZ 3) das selbe Phänomen wie oben beschrieben. Allerdings funktionieren Schere (S90), Spreizer (SP30) und RZ2 einwandfrei. Von meiner eigenen Beschreibung würde ich selber auf die Rücklaufleitung in den betroffenen Geräten schließen. Welche Möglichkeiten bestehen um das Problem zu lösen???
Vielen Dank schon mal für die Antwort!
 

News