Andreas
24.11.2008 - 10:09:44
Hallo Forum, guten Tag Herr Rapp, wie haben einen RW 2 Baujahr 1988 im Stall stehen. Nachdem wir un bereits durchringen konnten, den Rettungssatz auf den neuersten Stand zu bringen, stellt sich nun mehr die Frage, welche Rettungszylinder sinnvoll sind. Momentan sind 2!!! RZ2 verlastet. Welche Ergänzung ist hier sinnvoll. Im LF ist noch ein RZ1 verlastet. Meiner Meinung nach wäre es sinnvoller, RZ1 und RZ2 auf RW und ggf. noch einen Teleskopzylinder draufzupacken. Wie seht ihr das? Und wenn ja, welchen Teleskopzylinder? Vorteile/Nachteile zu konventionellen Zylindern? MFG Andreas
Manfred Rapp
24.11.2008 - 17:32:44
Hallo Andreas,

ich würde zusätzlich noch den RZT 2 - 750 mit Verlängerung und den RZT 2 - 1450 beschaffen.
Vorteil: beim RZT 2 - 750 habe ich mit Verlängerung eigentlich 2 Zylinder -einen kleinen mit 395 - 775 mm und mit Verlängerung 645 - 1025 mm. Beim RZT 2 - 1450 ist die Anfangslänge 650 mm ( passend zum SP 40 / 49 ) und einem Kolbenhub von 802 mm -beide Zylinder haben eine Kraft von 18,9 / 9,9 To - RZ nur 13,7 To.
Mit den Teleskopzylindern kann man nicht ziehen - wann wird aber schon mit Zylindern gezogen - außerdem habt ihr ja wenn nötig RZ 1 + 2 mit denen man Ziehen kann.
Die beiden Teleskopzylinder würde ich mit einem RZ - 2 auf dem RW verlasten.

Mit freundlichen Grüßen
Manfred Rapp



 

News