Gruber Bernhard
04.11.2009 - 12:34:01
Sehr geehrter Herr Rapp! Wir sind gerade dabei ein neues Einsatzfahrzeug zu planen in welchem der Hydraulische Rettungssatz zur Pflichtausrüstung gehört. Aufgrund von Förderungen wird es aller Warscheinlichkeit die RS200-107 und ein SP49. Nun würde mich interessieren welcher Rettungszylinder am besten zu diesem Set passt. Der RZT2-1450 oder der RZT2150? Beim RZT2-1450 ist angegeben, dass dieser mit dem SP49 harmoniert, jedoch besitzt der RZT2150 ja die gleiche Anfangslänge. Im Wesentlichen geht es also darum, ob die größere Endlänge und die zusätzliche Kraft den größeren Zylinderdurchmesser wert sind bzw. ob desshalb der Zylinder noch zum Spreitzer passt. Was ist Ihre Meinung dazu?
Gruber Bernhard
04.11.2009 - 12:36:17
Kurze Korrektur: Meinte natürlich den RZT2-1500 (nicht RZT2150)
Manfred Rapp
09.11.2009 - 15:10:55
Hallo Herr Gruber,

ich persönlich bin für den RZT 2 - 1450 - aus folgenden Gründen: Anfangslänge ist gleich - Zylinder ist leichter und handlicher - Kraft mit 19 / 10 To. reicht aus (wenn jemand 27 / 13 To.haben möchte dann den RZT 2 - 1500) - Ölbedarf ist um einiges geringer - Hub und Endlänge sind um 5o mm weniger - aber ich denke das kann man vernachlässigen. Als Ergänzung würde ich noch den RZT 2 - 750 mit Verlängerung dazu nehmen. Man hat damit einen Zylinder unter 400 mm (395) Anfangslänge und 775 mm Endlänge - mit Verlängerung 645 / 1025 mm - es sind eigentlich somit 2 Zylinder - natürlich immer nur separat einsetzbar.

Mit freundlichen Grüßen
Manfred Rapp
 

News