Frank Reinartz
28.10.2004 - 18:24:00
Hall weber - team, erst einmal herzkichen Glückwunsch zu Ihrer tollen Veranstaltung in Mönchengladbach. Wr hatten einen informativen Sonntag mit der ganzen Löschgruppe. Unser Junior (4 Jahre) wollte gar nicht mehr nach Hause ! Hier meine Frage : Wir haben die Ausrüstung zur Rettung nach Verkehrsunfällen auf zwei Löschgruppenfahrzeuge verteilt. Löschgruppe 1: RW 1 : Schere S 140 + Spreizer SP 30 LF 16/12 : Schere S 260 + S 50, Spreizer SP40, Rettungszylinder RTZ 2 + 3 Löschgruppe 2 LF 8/6: Variogerät Für die Löschgruppe 2 soll ebenfalls ein Rettungszylinder beschafft werden. Welchen würden Sie uns hier als sinnvolle Ergänzung empfehlen ? Alle drei Fahrzeuge weren gleichzeitig zu einem VU alarmiert. Viele Grüße Frank Reinartz Feuerwehr Langerwehe
Jürgen Linne
03.11.2004 - 18:26:00
Hallo, ich gehöre zwar nicht zum Weber-Team, aber ich würde den Teleskop-Zylinder RZT 2-1450 in Kombination mit dem RZM 700 dazu packen. Dann kölnnte ihr mit dem Variogerät die Spreizöffnung ohne probleme dem anderen Zylindersatz anpassen. Würde ich jedenfalls so Anstreben. Gruß Jürgen Linne
Manfred Rapp
10.11.2004 - 15:43:00
Hallo Herr Reinartz, einen Rettungszylinder speziell nach dem VARIO gibt es nicht. Öffnungsweite VARIO 330 mm – kürzester Zylinder - RZT 2-750 - Einsatzlänge 393 mm – passt nicht. Mit Verwendung des mechanischen Zylinders RZM – auf den VARIO aufgesetzt – Einsatzlänge 300 mm, Hub 400 mm, also ausgefahren 700 mm, wäre der Einsatz des Teleskopzylinders RZT 2-1122 – Einsatzlänge 540 mm, Hub 582 mm möglich. Noch optimaler wäre der RZT 2-1450 – Einsatzlänge 650 mm, Hub 802 mm. Frage wurde von Jürgen Linne bestens beantwortet. Mit freundlichen Grüssen WEBER-HYDRAULIK GmbH Manfred Rapp
 

News