Ausbildung

Kettenrettung

Kettenrettung

Die sogenannte Oslo-Methode ist eine vor allem in Skandinavien gebräuchliche Rettungsmethode, die als Alternative zu den herkömmlichen Methoden geschult wird und dient zur Befreiung von eingeklemmten Fahrzeug-Insassen. Hierbei kommen Ketten zum Einsatz, mit deren Hilfe die verformte Fahrzeug-Karosserie auseinandergezogen und wieder in ihre ursprüngliche Form gebracht wird. Die Kettenrettung wird als alternative Rettungsmethode auch in Deutschland immer populärer um verunfallte Personen bei einem PKW- oder LKW-Unfall zu befreien. Gerade bei zeitkritischen Einsätzen mit einer notwendigen Sofortrettung stellt die Methode der Kettenrettung eine Alternative dar, welche im Vorfeld allerdings intensiv geübt werden muss.

Inhalte

Mögliche Unfallszenarien (Seitenaufprall, Frontalaufprall, LKW-Unfall), Vor- und Nachteile sowie Risiken der Methode, Tests und Entwicklungen, notwendige Einsatzmittel, Ketten und Anschlagpunkte, Zugkraft

Dauer

ca. 4 Stunden

Schulungstag

Samstag bzw. nach Absprache

Schulungsort

bei der Feuerwehr/Organisation vor Ort

Zielgruppe

Berufsfeuerwehren, Freiwillige Feuerwehren, THW, ...

Teilnehmerzahl

max. 12 Personen

Folgendes wird benötigt

1 Fahrzeug mit Winde (5t), 1 Fahrzeug als Gegenlager, 2 deformierte Schrottfahrzeuge

Bitte bringen Sie für den praktischen Teil des Seminars Ihre vollständige persönliche Schutzausrüstung inklusive Augenschutz mit.

Kosten

1200,-- € zzgl. MWSt

Sie erhalten im Anschluss eine Teilnahmebescheinigung.


Termine

Verfügbare Termine teilen wir Ihnen gerne auf Anfrage an nfwbr-rsccm mit

Datenschutzhinweis

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen den Besucherbedürfnissen anzupassen und die Zugriffe auf unserer Webseite zu analysieren. Dazu zählen auch Cookies, die für den Betrieb und die Steuerung dieser Webseite unbedingt notwendig sind. Diese notwendigen Cookies ermöglichen beispielsweise eine sicherheitsrelevante Funktionalität. Weitere Informationen finden Sie in unsererer Datenschutzerklärung.